Wir stellen vor: unser neuer Jazzbüro Beirat!

Die freie Hamburger Jazzszene hat nach dem Ende der Corona-Pandemie ein neues Forum für Austausch, Ideen und Kreativität.

Auf unsere Einladung ist ein Beirat mit zahlreichen namhaften Mitgliedern der Szene in der Hansestadt und darüber hinaus ins Leben gerufen worden. Ihm gehören neben bekannten Musiker*innen, auch Veranstalter*innen, Jazzinitiativen, Vertreter*innen aus dem Hochschulbereich, freie Kulturschaffende und ein Vorstands-Mitglied des bundesweiten Fachverbands, der Deutschen Jazzunion (DJU) an. 

Gemeinsam mit unserem Vorstand und unserer Geschäftsführung möchte dieser Beirat mittel- und langfristig die Musikszene Hamburgs mit Fokus auf den Jazz stärken, fördern und über die Grenzen der Stadt bekannter machen. 

Dass dafür die Kräfte, die in der Hamburger Jazzszene schlummern, gebündelt und mobilisiert werden müssen, um als Musik- und als Jazzstadt zu wachsen, ist innerhalb der Szene schon seit einiger Zeit Konsens. Die Corona-Pandemie, die aktuelle Energiekrise samt der mit der Inflation verbundenen steigenden Kosten und leider noch immer weit verbreitete prekäre Einkommensverhältnisse, wie sie die aktuelle Jazzstudie der DJU zum wiederholten Mal festgestellt hat, machen ein dringendes Handeln unausweichlich. 

Deshalb hat sich die musikalisch wie menschlich besonders diverse Szene in Hamburg zusammengetan und einen Prozess angestoßen, der auf kreativen, aber auch fachkundigen und evidenten Diskussionen eine Strategie entwickelt, um den Jazz in der Stadt langfristig deutlich zu stärken. Der Jazz ist bereits eines der musikalischen Markenzeichen der Freien und Hansestadt Hamburg, für das Menschen in den Norden reisen, aber auch hierher ziehen, um in der Stadt und der Szene zu leben. Darüber hinaus soll Jazz in und aus Hamburg in Zukunft ein Qualitätssiegel für Jazzfans in ganz Deutschland, Europa und der Welt sein, um so auch die Standortattraktivität und die Strahlkraft der Stadt weiter zu erhöhen.

Der Beirat der Hamburger Jazzszene versteht sich als beratendes Fachgremium, dass mit uns Arbeits- und Strategieaufträge erarbeitet. Diese sollen in enger Kooperation mit der Politik und der Hamburger Behörde für Kultur und Medien in Handlungsempfehlungen und neue bzw. verstärkte Maßnahmen zur Unterstützung des Jazz in Hamburg führen. 

Felix Tenbaum, Vorsitzender Jazzbüro Hamburg: 

„Schon beim ersten Treffen war eine unglaubliche kreative Energie zu spüren. In der Hamburger Jazzszene steckt ein enormes Potenzial, das seinesgleichen sucht. Dabei zu sehen, wie viele unterschiedliche Menschen sich engagieren und mit Herzblut und Leidenschaft für die Szene einstehen, ist beeindruckend. Es war und ist uns ein Anliegen, viele verschiedene Fachleute an einen Tisch zu bringen. So können wir zusammenführen und ausloten, wie Hamburger Jazz in Zukunft auskömmlich für alle Beteiligten sein kann. Wir wollen Berufsmusiker*innen stärken, Veranstalter*innen unterstützen, den Nachwuchs fördern und Hamburg zu einem DER Jazzstandorte in Europa machen – für alle, auch für das Publikum.“

Stephanie Lottermoser, 2. Vorsitzende, Saxofonistin, Komponistin, Sängerin: 

„Der neu zusammengestellte Beirat erweitert den Vorstand des Jazzbüro Hamburg um zusätzliches Know-How und bildet die Bedürfnisse der Szene noch umfassender ab. Besetzt mit Veranstalter:Innen, Studierenden und Lehrenden, professionellen Musiker:Innen und Expert:Innen z.B. aus dem Marketing bietet sich die Möglichkeit für das Jazzbüro einen noch besseren Eindruck und Überblick über den aktuellen Zustand der Szene, aber auch über Notwendigkeiten und Wünsche zu erlangen. Die ist notwendig um Hamburg als Jazz-Standort noch breiter aufzustellen und sowohl für Musiker:Innen als Lebensraum, für Veranstalter:Innen als Arbeitsplatz und für das lokale und touristische Publikum als Ort mit breitem Jazz-Angebot präsenter zu machen.“ 

 

Mitglieder des Beirats: 

Gabriel Coburger: Saxophonist, Veranstalter / FatJazz

Milena Hoge: Harfenistin

Eva Johannsen: Jazz-Veranstalterin / Jazzraum

Ken Norris: Sänger, Professor für Jazzgesang an der HfMT Hamburg

Philipp Püschel: Trompeter, Veranstalter & Labelbetreiber / JazzLab

Wolff Reichert: Schlagzeuger, Clubbetreiber / Birdland 

Nina Sauer: Kulturmanagerin, Gründerin ElbJazz Festival

Christophe Schweizer: Posaunist, Vorstand Jazz Federation Hamburg

Janning Trumann: Posaunist, Veranstalter / Jazzweek Cologne, Vorstand Deutsche Jazzunion

Lisa Wulff: Bassistin & Sängerin

weitere News:

Nachwuchsmusiker*innen wanted!

Das LandesJugendJazzOrchester Hamburg & Workshop-Band suchen Verstärkung!

[...]

Elbphilharmonie Jazz Academy

Bewerbungen noch bis zum 13.02.2023 möglich!

[...]

Corona Recovery Fonds

Hamburg präsentiert Neustartprämie für Künstler*innen und Kreative

[...]