Das war JAZZ OPEN 2023

Drei Tage feinster Jazz - bei sommerlichem Wetter im Knust und in Planten un Blomen.

©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau
©Thomas Panzau

Was für ein fantastisches Wochenende!

Das Wetter hat es gut mit uns gemeint und so konnten wir bei strahlendem Sonnenschein unser Festivalwochenende eröffnen.

Den Anfang machte dieses Jahr erstmalig schon am Freitag auf dem neuen JAZZ:OPENING im Knust Lattenplatz die Band um San Glaser. Als Rahmenprogramm der Eröffnung des JAZZ:OPENINGs legte der Produzent und DJ Ufa Palava so einige Perlen aus seiner Schatzkiste auf.

Den Festival-Samstag im Musikpavillon Planten un Blomen eröffnete dieses Jahr das Lukas Klapp Quartett, gefolgt von Sophia Oster mit Gabriel Coburger und Tilman Oberbeck feat. Jorge Rossy.
Nach dem Eva Klesse Quartett heizte dann das Jazzkombinat fest. Lisa Stick den lauen Abend an.

Das Festivalfinale am Sonntag wurde dieses Jahr mit der tollen Arbeit des BigBandPorts und der BigBand „YO!JAZZ“ eröffnet. Stilistisch breit aufgestellt übernahm Tokunbo im zweiten Konzert des Abends und hinterließ das Publikum emotional berührt. Das Jens Düppe Quartett entfachte kurz darauf dann ein musikalisches Feuerwerk, welches mit tosendem Beifall anklang fand.
Als Festivalabschluss featurerten die beiden Virtuosen Ashraf Sharif Khan und Viktor Marek den Hamburger Trompeter Benny Brown und ließen es nochmal richtig krachen.

Details zu den jeweiligen Besetzungen und dem Programm der Bands findet Ihr hier.

Der NDR zeichnete wie immer alle Konzerte auf, die Mitschnitte werden dann auf NDR Kultur ausgestrahlt – der jeweilige Sendetermin wird vorher bekanntgegeben.
Danke für die hervorragende Zusammenarbeit!

Ein weiteres großes Dankeschön geht an:

Und, last but not least, Danke an Euch, das Publikum – das hat großen Spaß gemacht mit Euch!

Wir freuen uns jetzt schon auf das Jazz Open 2024!

Euer Jazzbüro

 

Fotos von links nach rechts:

  1. Jazzkombinat
  2. San Glaser / Knust Lattenplatz
  3. DJ Ufa Palava
  4. Lukas Klapp Quartett
  5. Sophia Oster Quartett
  6. Eva Klesse Quartett
  7. Jazzkombinat feat. Lisa Stick
  8. Yo!Jazz
  9. Tokunbo
  10. Jens Düppe Quartett
  11. Ashraf Sharif Khan und Viktor Marek feat. Benny Brown

 

weitere News:

Hamburger Jazz auf internationaler Bühne

Seit 2011 vereint der Gemeinschaftsstand die unterschiedlichen Aktivisten*innen der Hamburger Jazzszene. So sind am JAZZ CITY Hamburg Stand die Elbphilharmonie, die Konzertagentur  Karsten Jahnke mit den Festivals ELBJAZZ & Überjazz, die NDR Jazzredaktion, Skip Records, Herzog Records, die Promotion Agentur Heart, Beat & Soul, die Jazz Federation, das Jazzbüro mit dem Festival Jazz Open, das JazzLab-Kollektiv Agentur Maganda und viele andere mehr zu finden. Der Hamburg Stand lädt am Messe-Samstag zum alljährlichen DO YOU KNOW FRANZBRÖTCHEN...

[...]

Hamburger Jazzpreis 2023 geht an…

Der mit 10.000 Euro dotierte Hamburger Jazzpreis zeichnet alle zwei Jahre Musiker*innen aus, die einen besonders qualifizierten künstlerischen Beitrag zur Jazzmusik in Hamburg geleistet und sich für die Belange des Jazz in der Stadt eingesetzt haben. Dieses Jahr geht er an...

[...]